Konzert 12. Mai 2017

"Komm wir reisen heute einmal nach Amerika ..." stimmten die 115 Schülerinnen und Schüler der Grundschule Tannenkirch ihr Publikum auf eine tolle musikalische Reise um die Welt ein.

 

Die Reise begann in Afrika, wo "der Löwe schläft heute Nacht "... Die Klassen 1b und 3a tanzten zum Lied "The lion sleeps tonight" während die Klasse 4 die passenden Trommel - Rhythmen dazu lieferte. Mit "N'sala censele" erklang danach ein afrikanisches Lied, vorgetragen vom Schulchor Klasse 3, 4.

Mit dem Lied "Sascha geizte mit den Worten" ging die musikalische Reise nach Russland. Weiter nach Puerto Rico mit dem Lied "Buenos dias senor" und schließlich in die USA, wo die Flötengruppe mit dem Bob Dylan Song "Blowing in the wind" Gänsehautatmosphäre verbreitete.

Zur "schnellsten Maus von Mexico" und "Fiesta Mexikana" gaben die Klassen 1a und 3b einen tollen Tanz zum Besten, bevor die gesamte Schülerschar mit dem Lied "Un poquito cantas" aus Brasilien den amerikanischen Kontinent verließ und sich Richtung Europa auf den Weg machte.

Die Bläserklasse eröffnete die Ankunft in Europa mit der Beethofen Komposition "Ode an die Freude" und lenkte die Reise mit der Interpretation des "Drei-Länder-Medleys" ins Nachbarland Frankreich. Im "Walde von Toulouse" vertrieb die zweite Klasse das Räuberpack, danach begab man sich nach Paris. Mit viel Gefühl und einem schönen Querflötenquartett  sangen die Kinder das berühmte Chanson von den "Champs Elysees".

Nun gab es noch einen Abstecher nach Großbritannien zu "Old Mac Donald's Farm", musikalisch in Szene gesetzt von der Flöten- und Orffgruppe.

Den Schlusspunkt unter den Eurovisionsreigen setzte die Bläserklasse mit den Orchesterstücken "Bella Bimba" und "Pippi Langstrumpf", welche die Länder Italien und Schweden repräsentierten.

Mit dem allemannischen Lied "Honolulu Sansibar" aus der Feder von Frank Dietsche, welches die Heimat als schönsten Ort der Welt markiert, setzten die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Tannenkirch den Schlusspunkt unter eine grandiose musikalische und tänzerische Darbietung.

Idee, Programm, Regie und musikalische Leitung lagen in den Händen von Schulleiterin Petra Brombacher-Vollmer.

Einstudiert wurden die Beiträge von Sabrina Hemmer, Christina Kiefer, Ute Brätschkus, Simone Wiedemann, Petra Brombacher-Vollmer, Nicole van Ingen und Almut Bürkle, unterstützt von Christel Burbach, Tina Knust und Melanie Pelka.

Der Elternbeirat unter Leitung von Kerstin Moerel übernahm die Bewirtung, das Essensbuffet wurde gespendet von den Eltern.

Die administrative Organisation leitete Susanne Gola, Peter Meurer trug die Verantwortungt für Bestuhlung und Sicherheit der Veranstaltung.