Einschulungsfeier 16.09.2017

Mit einem Gottesdienst begann auch in diesem Jahr die Einschulungsfeier der neuen Erstklässler. Im Anschluss führten die Klassen 2a und 2b mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Hemmer und Frau Kiefer ein tolles Programm für die Neuankömmlinge vor. Musikalisch umrahmt wurden die Aufführungen von den Kindern der Klassen 3, 4a und 4b.

Nach dem Eröffnungslied "Herzlich Willkommen" sahen die neuen Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Frau Schwab, wie die Tiere ihre Namen bekamen.

Der Tiger, die Ente, der Schwan, der Löwe, die Maus, das Krokodil und das Reh, ... . Alle bekamen die Namen, die ihnen gefielen. Nur die kleine "Atze" war sehr traurig, weil sie ihren Namen ganz und gar nicht schön fand. Zum Glück wusste die weise Eule einen Rat und schickte die unglückliche Atze zu einem komischen Vogel names "Kuhu". Der konnte der kleinen Atze zu einem schönen Namen verhelfen. Nun waren die Katze und der Uhu zufrieden.


Nach einer kleinen Umbaupause und dem Lied "Du bist anders als ich", ging das Programm auch schon weiter. Die Klasse 2a setzte die gruselig schöne Geschichte vom "Grüffelo" in Szene. Die kleine Maus erzählte allen Tieren vom grausigen Ungetüm Grüffelo, den es anscheinend gar nicht geben sollte - oder doch? Schlangen, Frösche und Füchse alle fürchteten sich und nahmen Reißaus, als plötzlich der Grüffelo doch aus dem Wald auftauchte und die kleine Maus gewaltig erschreckte. Die jedoch ersann eine List ... .


Die Akteure der Klassen 2a und 2b erhielten verdienten Applaus für ihre gelungenen, kurzweiligen Darbietungen. Zum Abschluss sangen alle Schüler den Kanon "Singen wir ein Lied zusammen", bevor die traditionelle "Tannenkircher Hymne" mit allen Kindern auf der Bühne den Schlusspunkt markierte.

Nun durften die Schülerinnen und Schüler der Klasse 1 mit Frau Schwab und der Mathematiklehrerin Frau Pelka zum ersten Mal in ihr Klassenzimmer, um eine erste Unterrichtsstunde zu erleben.

Die Eltern und Verwandten wurden in der Zwischenzeit von der Elternschaft der Klassen 4a und 4b bewirtet. Am Ende des Unterrichts hatten die Eltern noch die Möglichkeit ebenfalls das Klassenzimmer anzuschauen und Fotos zu machen.