Feuerwehrübung 27.10.2017

Am 27.10.2017 wurde an der Grundschule eine Feuerwehrübung durchgeführt. Das Feuerwehrteam kam erst zur Grundschule, als der Alarm bereits ausgelöst war. Dies sollte eine gewisse Echtheit der Übung simulieren. Da die Sirene des Feueralarms in der Schule kaum zu hören war, meldete die Schulleiterin das Feuer in allen Klassen. Trotz Überraschungseffekt und ein wenig aufkommender Hektik unter den Schülern, verlief die Räumung des Schulhauses schnell und ruhig. Noch bevor das Feuerwehrauto auf den Hof fuhr, hatten bereits alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften das Haus geordnet durch die Notausgänge und den Haupteingang verlassen. Wie schon im letzten Jahr sammelten sich alle im Garten des Kinderhauses. Die Schülerinnen und Schüler erhielten ein Lob von Seiten der Feuerwehr für die schnelle Räumung des Schulhauses und des Schulhofs. Nach der Räumung und der Meldung, dass alle gerettet wurden, durfte das Schulhaus wieder betreten werden. Die Viertklässler erhielten nun in einer Unterrichtsstunde einen Einblick in die Arbeit der Feuerwehr. Bei einer Präsentation wurden viele Fragen gestellt, die die Feuerwehrleute fachgerecht und umfänglich beantworteten.

 

 

 

Auch in diesem Jahr hatte das Feuerwehrteam  wieder ein "echtes Feuer" auf dem Schulhof vorbereitet, welches durch die richtige Handhabung eines Feuerlöschers von verschiedenen Schülern und Lehrkräften gelöscht werden musste.

 

Vielen Dank an die freiwillige Feuerwehr Tannenkirch mit dem Team um Thomas Amrein für ihren Einsatz an der Schule.