Spendenaktion Weihnachtsplätzchen

In der Vorweihnachtszeit sind die Eltern aufgerufen Plätzchen zu backen und in der Schule abzugeben. Diesem Aufruf wird jedes Jahr mit hohem Engagement Folge geleistet und es türmen sich unzählige Boxen und Schachteln mit selbst gebackenen Plätzchen im Lehrmittelraum der Schule. Am Dienstag vor dem ersten Advent treffen sich die Vertreter des Elternbeirates und die Schulleiterin zum Einpacken des Weihnachtsgebäcks. Rund 150 Plätzchenpakete stehen am Ende des Abends zur Ausliefreung bereit. Frau Senn vom Gasthaus Tanne in Tannenkirch nimmt jedes Jahr die Plätzchen gegen eine Spende in Empfang.

Von 2005 bis 2016 unterstützte die Grundschule Tannenkirch eine Schule in Riobamba, die mit großem Einsatz einer ehemaligen Weiler Rektorin gegründet wurde. 

Durch die schon traditionelle "Plätzchenaktion" werden die finanziellen Mittel aufgebracht, um das jährliche Schulgeld für Kinder in Riobamba zu finanzieren.

 

Im Schuljahr 2017/18 wurde das Plätzchengeld zwei Projekten in der eigenen Region zugeführt. Ein Teil des Geldes wurde dem Förderverein für krebskranke Kinder Freiburg gespendet, den andere Teil erhielt eine Flüchtlingsfamilie aus dem Raum Kandern zum Kauf eines Kinderwagens.

 

Der Erlös der Plätzchenaktion 2018 ging an die Schule Bolera Palm School in Malawi/Afrika. Familie Greiner aus Feuerbach unterstützt diese Schule aktiv, wodurch der Kontakt entstand. Mit dem Spendengeld wurde einem Kind die weiterführende Schule finanziert. Der andere Teil des Geldes ging an die Aktion "Kinder unterm Regenbogen".